Unser Können ist ihre Sicherheit! Andere Laufen raus, wir rennen rein um zu retten!!!

RECHT = Gefahrguttransport
Geschrieben von: MEX   

 

GEFAHRGUTTRANSPORT

Beim Transport von Kleinmengen z.B: Diesel oder Heizöl benötigt man keine Bescheinigungen und zusätzliches Gerät, wenn man Behältnisse bis 60 Liter verwendet UND die höchste Gesamtmenge von 240 Liter nicht überschreitet.

Diese Bestimmung gilt auch in der Land- und Forstwirtschaft (auch für Traktor unter 25 km und landwirtschaftliche Anhänger).

HANDWERKERBEFREIUNG:

Beim gewerblichen Transport (Forstarbeiten; Baufirmen; Liftbetreiber) kann man einen Behälter BIS 450 Liter verwenden. Jedoch nur im eigenen Firmenbereich. Keine Nachlieferung für andere Firmen.

LAND-und FORSTWIRTSCHAFT:

Auflagen für den Transport von Diesel bis 1.000 Liter gem. Unterabschnitt 1.1.3.6 ADR =

  1. Nur für den Eigengebrauch
  2. Technische Eignung des Behälters - Zulassung als IBC mit UN-Baumusterprüfcode am Typenschild (mindestens 12 cm Schriftgröße);
  3. Kennzeichnung des Behälters - UN 1202 für Diesel sowie Gefahrzettel Nr. 3 (Flammensymbol) - Seitenlänge des Gefahrzettels Nr 3 mind. 10cm. (beidseitige Anbringung)
  4. Vollständig ausgefülltes Beförderungspapier (formlos) = http://www.wkw.at/docextern/kc-verkehr/gefahrgut/Merkblaetter/Zusatzblaetter/ZU_GG_BefPap_Freigr_BenzinHeiz%C3%B6lDiesel.pdf.
  5. Ein 2 kg ABC-Feuerlöscher mit Prüfplakette der anerkannten Norm im Fahrzeug
  6. Ladungssicherung nach ADR und KFG

BEI ÜBERTRETUNGEN WERDEN

  • DER LENKER
  • DER BEFÖRDERER
  • DER AUFTRAGGEBER
  • DER BEFÜLLER

separat angezeigt. MINDESTSTRAFE: 750,- bzw 150,- für den Lenker

Beförderungseinheit:

A.) Das ist das Transportfahrzeug

B.) Transportfahrzeug und Anhänger (= eine Einheit).

 

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 30. März 2013 um 17:22 Uhr
 

Meist gelesen

Sonntag, 21. Januar 2018

Design by: LernVid.com