Unser Können ist ihre Sicherheit! Andere Laufen raus, wir rennen rein um zu retten!!!

RECHT = Traktor Ladung
Geschrieben von: NEX   

 

LADUNGSSICHERUNG BILDER FOLGEN

Die auftretenden Kräfte bei 50 km/h werden meist unterschätzt.

Ein ungesicherter Düngersack mit 50kg entwickelt bei einem Aufprall mit 50 km/h eine Massekraft von etwa 2.750 daN = dies entspricht rund 2.800kg in Fahrtrichtung.

Man unterscheidet: FORMSCHLÜSSIGE (Ladung steht an den Bordwänden an) und KRAFTSCHLÜSSIGE SICHERUNG (freistehende Ladung die Niedergezurrt wird.)

Beim Transport von Schüttgütern (Mais usw.) darf das Wassermaß des Anhängers (Fluchtlinie der Bordwandoberkante) nicht überschritten werden.

RUNDHOLZTRANSPORT: Beim Holztransport mit einem Kranwagen bedeutet dies: Stämme an die Stirnwand und mittig überhöhen, sodass beim Niederzurren keine Hohlräume oder lose liegende Stämme bleiben. Bis 2,5m Stammlänge sind mind. zwei Zurrgurte zu verwenden. Bis 5m= drei Gurte; bis 6m=vier Gurte.

ZURRGURTE: Zurrgurte müssen unbeschädigt, Gurte dürfen nicht verdreht sein und nicht über Kanten geführt werden (Kantenschutz verwenden).  Prüfetikett muss lesbar sein: LC =zulässige Zugkraft im geraden Zug; SHF Handzugkraft durch die Ratsche; STF=Vorspannkraft die durch eine Handhebelratsche erreicht werden kann.

VERSCHMUTZTE FAHRBAHN: Vor dem Befahren öffentlicher Verkehrsflächen ist Schmutz von den Rädern zu entfernen. Bei Verschmutzung mittels Pannendreieck mit Zusatztafel "Verschmutzte Fahrbahn" sichtbar machen. Bei längerer Zeit der verschmutzung (zB Miststreuen usw.) ist die Gemeinde, BH und Polizei zu verständigen. Nach Beendigung der Arbeiten ist die Fahrbahn zu reinigen.

 

 

 

Wirtschaftsfuhre: Max 3,50m breit und max.4m hoch
Langgutfuhren:
Personenbeförderung:
Gefahrguttransport:
Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 17. Februar 2013 um 18:27 Uhr
 

Meist gelesen

Montag, 23. Juli 2018

Design by: LernVid.com